Dividendenstrategie

Die Dividendenstrategie gehört zu den einfachsten Strategien um Erfolg an der Börse zu haben. Warum ist das so? Wie funktioniert die Dividendenstrategie? 

Dividendenstrategie

Ohne eine vernünftige Strategie sollte niemand an der Börse handeln. In diesem Artikel möchte ich eine der einfachsten und auch am schnellsten anwendbaren Börsenstrategien vorstellen. Die Dividendenstrategie ist vor allem für Langfristanleger geeignet.

 

Dividendenstrategie – eine Erfolgsgeschichte

Den Einstieg in die Dividendenstrategie möchte ich mit einer Erfolgsgeschichte beginnen. Im Jahre 1837 wurde in den USA durch zwei Geschäftsmänner ein Unternehmen gegründet.  Es stellte in den ersten Jahren unter anderem Seife und Kerzen her. Es lief in den kommenden Jahren so gut, dass dies Unternehmen ab 1890 anfing eine Dividende auszuzahlen. Dieses Unternehmen überstand einige Krisen wie die beiden Weltkriege, die große Depression und auch die Finanzkrise 2008. Das bemerkenswerte an diesem Unternehmen ist, dass es seit 1890 jedes Jahr eine Dividende gezahlt hat. 122 Jahre lang ununterbrochen bis heute.  Das Unternehmen heiß Procter & Gamble und ist mit seinen Marken Lenor, Blend-a-med usw. weltbekannt. So eine Leistung hat noch kein Land mit ihren Staatsanleihen geschafft 🙂

 

Dividendenstrategie – wie sie grundsätzlich funktioniert

Der kleine Abstecher in die Geschichte zeigt wie erfolgreich Firmen sein können und über welch einen langen Zeitraum Dividenden gezahlt werden. Genau diese Unternehmen die nachhaltig eine hohe Dividende ausschütten, passen in das Anforderungsprofil der Dividendenstrategie. Meistens verfügen solche Unternehmen über eine solide Bilanz und ein Geschäftsmodell was sehr gewinnbringend ist. Auch liegen sehr oft keine nennenswerten Schulden vor, welche das Unternehmen in der Zukunft belasten könnten.

Als Anleger versuchen Sie mit dieser Strategie nur solche Aktien von Unternehmen zu kaufen, die schon über einen längeren Zeitraum Dividenden zahlen. Noch besser wäre es, wenn die Dividende auch noch von Jahr zu Jahr steigt. Die Dividendenrenditen der einzelnen Unternehmen sind schnell herausgefunden, was die Strategie auch für Anfänger umsetzbar macht.

Sie sollten allerdings immer wieder kontrollieren ob die Dividende das Unternehmen auch halten kann. Es gibt so einige Beispiele wo Unternehmen in Schieflage geraten sind und die Dividende reduziert oder sogar ganz gestrichen wurde. Dann sollten Sie über den Verkauf dieser Aktie nachdenken.

 

Dividendenstrategien – zwei verschiedene Strategiebeispiele

Eine sehr bekannte Dividendenstrategie ist die „Top-12-Dividendenstrategie“ Sie ist die in Deutschland verbreitetste Dividendenstrategie und funktioniert sehr einfach. Zu Jahresbeginn und zur Jahresmitte werden jeweils die zwölf besten Aktien aus einem Index wie dem DAX gekauft.

Der Vorteil dieser Strategie ist der geringe Aufwand der betrieben werden muss, da nur zweimal im Jahr gekauft und ggf. verkauft wird. Durch die jährliche Dividende wird das Risiko von Kursverlusten extrem gemindert.

Als kleiner Nachteil möchte ich nennen, dass auf Krisensituationen nicht schnell genug oder gar nicht reagiert werden kann. Im Jahr 2008 hätten Sie mit dieser Strategie ca. 45 % Verlust eingefahren, wenn Sie die Aktien verkauft hätten. Ich kann deswegen nur Langfristanlegern zu dieser Strategie raten. So können Sie extreme Schwankungen einfach „aussitzen“

Eine weitere sehr bekannte Strategie ist die von Michael O`Higgins. Zum ersten mal hat er sie in seinem Buch „Beating the Dow“ vorgestellt. Dort beschreibt er wie er mit seiner Strategie langfristig den Dow Jones geschlagen hat.

Die Strategie ist noch einfacher anzuwenden und lässt sich auf jeden beliebigen Index auf der Welt ausweiten. Zu Silvester filtern Anleger die nach der O´Higgins Strategie anlegen aus einem Index wie dem DAX die zehn Aktien mit der höchsten Dividendenrendite heraus. Davon werden aber nur die fünf Titel mit dem niedrigsten Kurs gekauft. Das heißt, dass eine Aktie die 12 Euro kostet höhere Chancen hat ins Depot zu wandern als eine Aktie die 80 Euro kostet.

Der Vorteil dieser Strategie ist ihre Einfachheit. Die Dividendenrendite und der Kurs sind sehr einfach zu ermitteln (z.B. bei Onvista). Auch müssen Sie als Anleger nur einmal im Jahr aktiv werden, was den Zeitaufwand sehr gering hält.

Der Nachteil ist die sehr dubiose Auswahl der Aktien. Sie sagt eigentlich nichts über die Aktie und das Unternehmen aus. Auch hier gilt das gleiche wie für die Top-12- Strategie. Plötzliche Kursschwankungen können nicht ausgeglichen werden. Aus diesem Grund eignet sich die Strategie nur für Langfristanleger.

Dividendenstrategie – Fazit

Ich finde die Dividendenstrategie sehr gut geeignet um längerfristig eine ordentliche Rendite einzufahren. Ob Sie allerdings eine von den beiden vorgestellten Strategien anwenden und den Aufwand sehr reduzieren, oder etwas mehr Aufwand betreiben bleibt Ihnen überlassen.
Ich würde allerdings zu etwas mehr Aufwand raten und Aktien suchen die eine hohe Dividende über einen längeren Zeitpunkt gezahlt haben. Auch kann es nicht schaden sich das Unternehmen mit dem dazugehörigem  Geschäftsmodell etwas näher anzuschauen. Ich denke dann kann die Dividendenstrategie ein Erfolg werden.

 

Da es sehr viClick here iconele Qualitätsaktien gibt, die eine hohe Dividende zahlen, habe ich mal eine Excel Liste zusammengestellt. Darin ist eine Auswahl von Aktien aus dem DAX, DOW Jones, TecDAX und MDAX zu finden.
Sie können diese kostenlos herunterladen und haben schon mal einen eine gute Auswahl mit der Sie die Dividendenstrategie beginnen können.

 

Zum übergeordneten Themenbereich Börse für Anfänger

Die Informationsseite zur richtigen Geldanlage

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial