Zinsen Festgeld

Zinsen Festgeld: Sie benötigen noch einige Informationen zum Thema Festgeld um die besten Zinsen zu bekommen? Dann sind Sie hier richtig!

 

Zinsen Festgeld

 

Es gibt einige Gründe die für eine Festgeldanlage sprechen. Die konstante Verzinsung, die hohe Sicherheit durch die Einlagensicherung und die ansprechende Rendite sind die wichtigsten Gründe für eine Festgeldanlage.

In Zeiten von niedrigen Zinsen wird es immer schwieriger die besten Zinsen zum Festgeld zu finden. Sie sollten allerdings dringend darauf achten, dass die Verzinsung über der Inflationsrate liegt (mindestens 1%) damit Ihr Geld nach der Geldanlage nicht weniger Wert ist.

 

Zinsen Festgeld – Kurze Infos zum Festgeld

Bei einer Anlage in Festgeld legen Sie Geld für einen fest vereinbarten Zeitraum an. Im Gegenzug erhalten Sie von Ihrer Bank einen festgeschriebenen Zinssatz. Eine vorzeitige Kündigung ist in der Regel nicht möglich oder mit hohen Kosten verbunden. Legen Sie also nur Geld auf einem Festgeldkonto an, dass Sie  für den Anlagezeitraum nicht benötigen.

Bei Festgeld gibt es verschiedene Anlagezeiträume von einem bis zu zehn Jahren. Weil das Festgeldkonto nicht gekündigt oder weiterverkauft werden kann, empfehle ich eine Laufzeit von nicht mehr als 24 Monaten. Gerade in Zeiten von niedrigen Zinsen, können längere Laufzeiten einen großen Nachteil haben. Nämlich dann, wenn die Zinsen wieder steigen.

Bei einer Laufzeit von unter 6 Monaten ist die Festgeldanlage oft nicht die beste Wahl, denn oft bieten Tagesgeldkonten mit einer Zinsgarantie die besseren Konditionen.

Vergleichen Sie jetzt die günstigsten Festgeldangebote!

 

Zinsen Festgeld – welche Faktoren bestimmen den Festgeldzins?

Die Europäische Zentralbank (EZB) ist zuständig für den Leitzins. Mit ihm hat die Zentralbank ein mächtiges Instrument um die europäischen Finanzmärkte zu steuern. Die EZB legt den Leitzins fest, zu dem sich Banken gegen Vorlage von Sicherheiten, Geld bei der Zentralbank leihen können. Sollen Investitionen erleichtert werden, oder wenn die Wirtschaft schwächelt, wird der Leitzins gesenkt und niedrig gehalten. Da dies den Banken ermöglicht sich günstig Geld zu beschaffen, sinken im gleichen Zug auch die Zinsen der Festgeldanlage. Wenn es mit der Wirtschaft wieder bergauf geht, steigt auch der Leitzins, mit entsprechenden Auswirkungen auf die Festgeldzinsen.

 

Zinsen Festgeld – wie spielen nun Leitzinsen und Festgeldzinsen zusammen?

Bei einem vergleichsweise hohen Leitzins können Banken ihren Kapitalbedarf günstiger über Kundengelder decken. Damit Kunden ihr Geld der Bank geben, muss es sich für sie lohnen. Dementsprechend erhöhen die Banken die Festgeldzinsen, was für sie aber immer noch günstiger ist, als sich das Geld von der Zentralbank zu leihen. Auf der anderen Seite rentiert es sich für die Kreditinstitute nur bedingt, hohe Festgeldzinsen zu gewähren, wenn sie sich zu einem niedrigen Leitzins bei der EZB bedienen können.

 

Zinsen Festgeld – warum sind die Zinsen im europäischem Ausland höher als in Deutschland?

Da Deutschland als sehr sicheres Geldanlageland gilt, ist in Zeiten der Finanzkrise viel Geld nach Deutschland geflossen. Viele Banken haben es daher nicht nötig Kunden durch höhere Zinsen zu locken.

Viele Banken im europäischen Ausland sind aber durchaus seriöse Banken, die zudem durch gesetzliche Einlagensicherungen gesichert sind. In Europa bis 100.000 €, in Norwegen Beispielsweise bis 250.000 €. Es kann sich also lohnen das Geld bei ausländischen Banken anzulegen um höhere Zinsen zu bekommen.

 

Zinsen Festgeld – Wie finde ich die besten Zinsen fürs Festgeld?

Die Anbieter mit den besten Konditionen sind in der Regel Direktbanken. Meistens erhalten Sie gleichzeitig ein Tagesgeldkonto über das der Zahlungsverkehr abgewickelt wird. Im Internet gibt es einige Vergleichsportale  mit denen Sie den besten Zinssatz herausfinden können. Sie sollten sich für einen Vergleich ein wenig Zeit nehmen um das beste Angebot zu finden. Denn neben dem wichtigsten Kriterium, dem Zinssatz, gibt es noch einige andere die beachtet werden sollten.

 

Zinsen Festgeld – Fazit:

Um die besten Zinsen für die Festgeldanlage zu finden, sollten Sie einen Vergleich durchführen. Wählen Sie eine nicht zu lange Laufzeit (gerade in einer Niedrigzinsphase), nutzen Sie ruhig Angebote ausländischer Banken, denn diese bieten oft höhere Zinsen, bei ähnlicher Sicherheit. Wenn Sie höhere Summen  (ab 100.000€) anlegen wollen, sollten Sie um das Risiko zu minimieren, Ihre Anlage auf mehrere Festgeldkonten verteilen.

 

Zum übergeordneten Themenbereich: Festgeldanlagen Ratgeber

 

 

 

Die Informationsseite zur richtigen Geldanlage

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial