Vorteile von ETF´s

Vorteile von ETF´s: Welche sind es? Wie können Privatanleger davon profitieren? Machen die Vorteile von ETF´s den Siegeszug der letzten Jahre aus?

 

ETF´s bieten eine Menge Vorteile gegenüber klassischen Fonds. Dabei ist es egal ob ETF´s mit aktiv gemanagten Investmentfonds verglichen werden, oder auch mit Zertifikaten. Die Vorteile die ETF´s bieten sind bemerkenswert. Die wichtigsten habe ich hier mal zusammengefasst.

 

Vorteile von ETF´s – niedrige Kosten

Der größte und wichtigste Vorteil eines ETF´s gegenüber aktiv gemanagten Investmentfonds sind die Kosten. Sie sind deutlich geringer als bei den klassischen Investmentfonds. Besonders bei längeren Laufzeiten kann das Rendite-plus dadurch deutlich höher ausfallen.

Verwaltungskosten

Die Verwaltungskosten bei aktiv gemanagten Aktienfonds beträgt in der Regel zwischen 1,5 und 2 Prozent des Fondsvermögen. Bei ETF´s müssen Anleger nur Verwaltungskosten zwischen 0 und 0,8 Prozent an den Fondsverwalter zahlen.

Ausgabeaufschlag

Ein Ausgabeaufschlag wird bei sehr vielen aktiv gemanagten Fonds von den Banken verlangt. Dieser Ausgabeaufschlag wird direkt von den jeweiligen Banken beim Kauf einbehalten. Üblicherweise sind hier 5 Prozent von der Anlagesumme fällig. Bei einigen Banken kann die Summe aber auch noch höher ausfallen.

Bei ETF´s gibt es diesen Ausgabeaufschlag in der Regel nicht. Das liegt daran das ETF´s wie andere Wertpapiere auch an den Börsen täglich gehandelt werden können. Was auch ein großer Unterschied zu herkömmlichen Fonds ausmacht. Bei vielen Depotbanken oder auch Onlinebrokern betragen die Transaktionskosten oft deutlich weniger als 10 Euro pro Order. Und das ganz unabhängig von der Anlagesumme.

Kosten fürs Trading

Was viele gar nicht bedenken, ist die Tatsache, dass Fondsmanager fürs kaufen und verkaufen von Wertpapieren auch Transaktionskosten zahlen müssen. Da geht es den Fondsgesellschaften nicht anders als allen anderen Investoren an der Börse. Nur werden die Fondsmanager getrieben von den Ansprüchen her immer besser zu sein als der jeweilige Index. Daher schichten sie relativ oft das Depot um. Diese Kosten schmälern ebenfalls die Rendite der Anleger. ETF´s haben es da viel einfacher. Sie bilden einfach einen Index nach und müssen daher deutlich seltener das Depot umschichten.

Der Finanzökonom Mark Carhart hat in seiner Langfrist-Studie 1.892 aktiv gemanagte Investmentfonds untersucht. Das Ergebnis ist für die klassischen Investmentfonds vernichtend. Denn von 1961 bis 1995 entwickelten sich 94 Prozent aller aktiv gemanagten Fonds schlechter als der Vergleichsindex. Dies geschah unter anderem, weil sie es nicht geschafft hatten die hohen Transaktionskosten auszugleichen.

 

Vorteile von ETF´s – hohe Sicherheit

Die Sicherheit bei ETF´s kommt daher, dass sie genau wie klassische Investmentfonds auch als Sondervermögen geführt werden. Das bedeutet, dass dieses Vermögen getrennt von dem anderen Vermögen der Fondsgesellschaften geführt wird. Im Falle einer Insolvenz der Fondsgesellschaft sind diese Vermögen davon nicht betroffen. Gläubiger der Gesellschaft haben keinen Zugriff auf das Vermögen das in dem ETF angelegt worden ist.

Wichtig aber ist daran zu denken, dass ETF´s wie andere Wertpapiere die täglich an der Börse gehandelt werden auch Kursschwankungen unterliegen. So kann es auch Zeiten geben wo ein ETF sich nach dem Kauf in der Verlustzone befindet. Da aber ein Index meistens viele Einzelwerte enthält, sind diese Kursschwankungen oft vergleichsweise gering.

 

Vorteile von ETF´s – die hohe Liquidität

Dadurch das ETF´s ständig an der Börse gehandelt werden, kann ein ETF auch sehr schnell verkauft werden. So ist es möglich sein investiertes Vermögen ohne lange Wartezeiten wieder zu Bargeld zu machen. Bei herkömmlichen Investmentfonds müssen die Anteile erst wieder an die Fondsgesellschaft verkauft werden. Das dauert in der Regel einige Tage bis der Anleger das Bargeld aus dem Fonds in den Händen halten kann.

Dadurch das bei ETF´s die Preise sekündlich angepasst werden, kann ein Anleger auch schneller auf besondere Marktsituationen reagieren. Er hat immer den aktuellen Preis zur Hand. Bei Investmentfonds wird der Preis in der Regel nur einmal am Tag ermittelt. So hat man kaum Möglichkeiten auf besondere Umstände zu reagieren.

 

Vorteile ETF´s – Risikostreuung

In einem Index müssen laut Gesetz mindestens 16 verschiedene Wertpapiere vertreten sein. Oft sind es deutlich mehr. In dem Euro Stoxx 50 sind, wie der Name schon sagt, 50 verschiedene Wertpapiere enthalten. Bei dem MSCI-World sind es sogar 1.500 verschiedene Werte. Wird jetzt ein ETF gekauft wird automatisch in mindestens 16 verschiedene Wertpapiere investiert. Diese Auswahl kann man als Privatanleger fast gar nicht schaffen. Denn oft ist nicht das nötige Wissen, oder die Zeit, oder das nötige Kleingeld vorhanden (oder auch alles gleichzeitig) um in so viele Einzelaktien zu investieren.

Auch klassische Fonds sind gesetzlich gezwungen das Anlagerisiko durch Streuung zu verringern. Aber die Größe von mehreren Hundert Einzelwerten in einem Fonds vereint wird es fast nicht geben, weil dann auch die besten Fondsmanager irgendwann den Überblick verlieren.

Aus diesem Grund ist es mit ETF´S sehr einfach möglich, eine größtmögliche Risikostreuung im Depot zu haben.

 

Vorteile ETF´s – die Transparenz

Bei einem ETF von einem bestimmten Index ist sofort klar welche Wertpapiere sich in diesem befinden. Jeder Anleger kann sich mit wenig Aufwand darüber informieren welche Gewichtungen die einzelnen Werte haben. Dazu reicht sogar oft schon ein Blick in die Tageszeitung und die Anleger haben die nötigen Informationen.

Bei den klassischen Fonds ist das wesentlich schwieriger. Fondsmanager können gezwungen sein ihr Depot relativ oft umzuschichten. Der Privatanleger bekommt davon in der Regel nichts mit, weil die Fondsgesellschaften diese Informationen nicht sofort veröffentlichen müssen. Dies geschieht meistens stichtagsbezogen und mit großen Verzögerungen.

 

Vorteile ETF´s – bestens für kleine Vermögen geeignet

Dadurch das ETF´s eine besonders große Risikostreuung haben sind sie besonders gut für kleinere Vermögen geeignet. Schon mit drei oder vier verschiedenen ETF´s ist es leicht möglich sehr viele Anteile an Wertpapieren der ganzen Welt zu besitzen. Zusätzlich kann auch noch eine ETF genutzt werden, der in den Anleihen zu Hause ist.

So kann jeder ohne viel Aufwand und Hintergrundwissen ein solides Depot aufbauen.

Die Tatsache, dass viele Direktbanken Fondssparpläne anbieten macht ETF´s für den Privatanleger zusätzlich interessant. So kann in der Regel schon ab 25 Euro im Monat ein ETF bespart werden.

flatex – online broker

 

Vorteile ETF´s – Fazit

ETF´s bieten eine Menge Vorteile gegenüber klassischen Fonds was gerade Privatanlegern viele Möglichkeiten eröffnet. Ohne viel Aufwand und Hintergrundwissen kann ein solides Depot aufgebaut werden, was durch die große Risikostreuung auch noch relativ unempfindlich gegen Kursschwankungen ist.

Diese Vorteile sind es, die den Siegeszug von ETF´s in den letzten Jahren erklären. Und sie werden auch in der Zukunft das Leben der klassischen Fonds schwer machen.

 

Zum übergeordneten Themenbereich ETF Ratgeber

Die Informationsseite zur richtigen Geldanlage

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial