Tagesgeldkonto Vergleich: Da das Angebot immer größer wird, sollten Sie ein Vergleich durchführen, um den Besten Anbieter mit den höchsten Zinsen zu finden.

 


 

Das Tagesgeldkonto hat in den vergangenen Jahren einen regelrechten Siegeszug hingelegt. Da es einige Vorteile mehr bietet als ein Sparbuch, hat es dieses bei der Beliebtheit überholt.  Im Gegensatz zu einem Sparbuch, kann über das Tagesgeld täglich und ohne Kündigung in voller Höhe verfügt werden.  Da es sehr viele Angebote gibt, übertreffen sich die Geldhäuser mit Zinsen, die aktuell die Inflationsrate übersteigen um Kunden zu locken. Auch das ist ein Vorteil gegenüber einem Sparbuch, wo es nur sehr geringe Zinsen gibt.

Ein Tagesgeldkonto Vergleich im Internet ist gar nicht so schwer. Es gibt eine Menge von kostenlosen Vergleichsportalen die Ihnen die Suche sehr erleichtern. So brauchen Sie kein Experte zu sein und können den Vergleich bequem von zu Hause erledigen. Viele Vergleichsportale finden auch „außergewöhnliche“ Angebote, die Sie so wahrscheinlich nicht gefunden hätten.

 

Tagesgeldkonto Vergleich – das wichtigste, die Verzinsung

Da ein heißer Kampf um Kunden tobt, sollten Sie nicht allen Werbeversprechen der Banken blind trauen. Es handelt sich häufig um Angebote die nur eine gewisse Zeit, oder bis zur einer bestimmten Einlagenhöhe geTagesgeldkonto Vergleichlten. Die Zinsen können sich nach Ablauf der vereinbarten Zeit, oder beim Überschreiten der vereinbarten Schwelle  beträchtlich nach unten verändern. Sie sollten daher bei einem Vergleich genau auf das Kleingedruckte achten.

Wichtig bei der Verzinsung ist auch die garantierte Laufzeit. Das Zinsniveau  beim Tagesgeld orientiert sich am Geldmarkt der sich im ständigen auf und ab befindet. Diese Bewegung wird von den Banken direkt an die Kunden weitergegeben. Das bedeutet, dass der Zins beim Tagesgeld auch sehr flexibel ist. Es gibt jedoch einige Angebote die einen garantierten Zinssatz für eine bestimmte Laufzeit (in der Regel 6 Monate) bieten. Wenn Sie längerfristig planen und sich nicht von den Bewegungen des Marktes verunsichern lassen wollen, dann sollten Sie einen Anbieter mit einem garantierten Zinssatz aussuchen.

Einen wichtiger Punkt bei der Verzinsung  ist die Auszahlung der Zinsen. Es gibt drei verschiedene Varianten der Zinsausschüttung:

  •  Monatsende
  •  Quartalsende
  •  Jahresanfang

Den größten Vorteil haben Sie bei der monatlichen Auszahlung, denn so profitieren Sie von dem Zinseszinseffekt. Vor allem bei größeren Summen kann die Verzinsung zum Jahresende nachteilig sein, da Sie hierbei sehr viel Geld in Form von Zinseszinsen liegen lassen.

 

 

Tagesgeldkonto Vergleich – das Kleingedruckte, Was gibt es zu beachten?

Ist der richtige Anbieter mit den vermeintlich besten Zinsen gefunden, sollten Sie noch auf das Kleingedruckte achten. Hier können sich so einige Fallen verstecken die das gute Zinsangebot nicht mehr so gut aussehen lassen. Das sollten Sie bei einem Vergleich immer überprüfen.

Die Mindestanlagesumme. Viele Banken binden ihre guten Angebote an Mindestanlagesummen. Wenn Ihr Kapital das Sie anlegen wollen darunter liegt, werden meist niedrigere Zinsen gezahlt. Im schlechtesten Fall sogar gar keine.

Die Kosten für ein Tagesgeldkonto. Die meisten Tagesgeldkonten sind bereist kostenlos erhältlich. Doch Vorsicht, es können manchmal versteckte Kosten lauern. Z. B. können Überweisungen über das Internet kostenlos sein, dafür werden dann beim Telefon oder Faxbanking gebühren aufgeschlagen. Achten Sie daher darauf wie Sie Ihre Geldgeschäfte erledigen, damit Sie keine bösen Überraschungen bei der Wahl des Anbieters erleben.

Extra-Produkte. Viele Banken bieten ihren Kunden gerne Extra-Produkte an. Dies kann z.B. ein Girokonto, eine Kreditkarte oder ein Wertpapierdepot sein. Überprüfen Sie vor Abschluss genau welche Konditionen solche Extra-Produkte haben und überlegen Sie sich ob Sie diese wirklich benötigen. Sie haben noch nie mit Wertpapieren gehandelt und wollen das auch nicht tun? Dann brauchen Sie auch kein Tagesgeldkonto in Verbindung mit einem Wertpapierdepot.

Sortieren Sie bei einem Tagesgeldkonto Vergleich nur die Angebote heraus, die Ihnen wirklich bieten was Sie auch haben wollen. Auch wenn die Extra-Produkte kostenlos sein sollten, können sie doch störend oder sogar Geld vernichtend sein.

Bei einem Tagesgeldkonto Vergleich im Internet finden Sie oft auch Informationen zur Einlagensicherung. Bei Kreditinstituten der EU gibt es die gesetzlich vorgeschriebene Einlagensicherung von 100.000 € pro Bank und Vertrag. Sie sollten bei größeren Summen daher überlegen ob Sie Ihr erspartes nicht auf verschiedene Tagesgeldkonten aufteilen wollen.

Tagesgeld_728x90

Tagesgeldkonto Vergleich – Tipp!!

Außerhalb der EU gibt es einige sehr gute Angebote zum Thema Tagesgeld, die auch mit einer guten Einlagensicherung geschützt sind. Norwegen beispielsweise, hat oft Banken die hohe Zinsen bieten und die Einlagensicherung ist sogar deutlich höher als in der EU (zur Zeit ca. 250.000 Euro). Aber denken Sie daran, im Falle einer Insolvenz der ausländischen Bank müssen Sie sich an die jeweilige Behörde wenden. Und diese sprechen nicht immer Deutsch. Es gelten außerdem oft andere Fristen für die Anmeldungen von Ansprüchen bei Bankpleiten als in Deutschland.

Zum übergeordneten Themenbereich Tagesgeldkonto Ratgeber