Beiträge

,

Geldanlage 2016 – Welche Möglichkeiten bietet das Jahr!

Um die richtige Geldanlage 2016 zu finden muss man schon etwas genauer hinschauen. Welche Produkte bieten die besten Chancen? Was sollte man meiden? 

 

Geldanlage 2016 - Welche Möglichkeiten bietet das Jahr?

 

Das neue Jahr hat gerade begonnen und schon geht es an den Börsen weltweit sehr turbulent zu. Es stellt sich nun die Frage, welche Geldanlage 2016 am besten funktioniert. Da wir alle keine Glaskugel zur Hand haben, ist das beantworten der Frage nicht so einfach. Ich möchte mich dennoch als Wahrsager versuchen und vorherzusagen welche Geldanlage 2016 erfolgreich sein wird und welche nicht.




Geldanlage 2016 – wie sieht es mit den sehr sicheren Geldanlagen aus?

Zu den sehr sicheren Geldanlageprodukten zählt das Tages- und Festgeld. Leider hat die EZB im Dezember entschieden ihre Geldschleusen weiter zu öffnen und den Leitzins auf dem historisch niedrigen Wert zu belassen. Auf Einlagen der Bank die bei der EZB geparkt werden, müssen die Banken sogar Strafzinsen zahlen. Diese Entscheidung hat große Auswirkungen auf die klassischen Geldanlageprodukte.

Tagesgeld: Weil die Banken das Geld der Kunden nicht längerfristig anlegen können, müssen sie das Geld bei der EZB parken um es kurzfristig den Kunden wieder auszahlen zu können. Durch die Strafzinsen haben die Banken aber kein großes Interesse daran, dass viel Geld aufs Tagesgeldkonto gelegt wird. Aus diesem Grunde werden die Zinsen fürs Tagesgeld auch 2016 sehr gering ausfallen und sich auf gleichbleibend niedrigen Niveau bewegen.

Festgeld: Etwas anders sieht es beim Festgeld aus. Weil die Banken das Geld längerfristig gewinnbringender anlegen können, ist das Interesse ungleich größer Kunden zu gewinnen. Nach meiner Meinung werden die Zinsen fürs Festgeld deswegen leicht steigen und einen Vorteil zum Tagesgeld haben.

Anleihen: Die EZB hat auch in ihrem Milliardenprogramm beschlossen Staatsanleihen in Höhe von 60 Milliarden monatlich zu kaufen. Das alleine treibt schon die Kurse von Anleihen nach oben was diese umso interessanter macht.

Es gibt aber noch einen weiteren Effekt. Denn die einmal gekauften Anleihen verschwinden erstmal vom Markt und können nicht mehr gehandelt werden. Das hat als Auswirkung, dass Anleihen weniger liquide sind und die Kurse viel stärker schwanken werden als ohne das EZB Programm.  Das bietet sehr große Renditechancen aber es steigt auch gleichzeitig das Risiko von Verlusten.

Anleihen würde ich 2016 nach folgenden Kriterien auswählen:

  • Nur sichere Papiere auswählen bei denen ein Ausfall während der Laufzeit recht unwahrscheinlich ist.
  • Eine möglichst kurze Laufzeit wählen. So ist es besser möglich einzuschätzen ob die anfallenden Zahlungen von dem Emittenten auch geleistet werden können.
  • Um noch eine ordentliche Rendite zu bekommen auf Anleihen aus der „Mittelklasse“ setzen.

 

 

Geldanlage 2016 – Fazit zur sicheren Geldanlage

Es wird auch 2016 sehr schwer werden mit Tagesgeld und Co eine ordentliche Rendite zu bekommen. Aber es ist nicht unmöglich. Gerade Festgeld und Anleihen bieten gute Renditechancen. Ich kann nur empfehlen die Angebote von Tages und Festgeld immer wieder zu vergleichen um die besten Angebote zu finden.

 

Geldanlage 2016 – Immobilien

Des deutschen liebsten Kind: Eine eigene Immobilie. Auch 2016 träumen viele davon ein Haus oder eine Wohnung zu besitzen. Aber wie sieht es auf dem Immobilienmarkt aus?

Seit einigen Jahren steigen die Preise für Häuser und Wohnungen kontinuierlich weiter an. Auch die Mieten steigen (wenn auch langsamer) immer weiter. Es gibt aber große regionale Unterschiede.

Während die Nachfrage in Ballungsräumen ungebrochen ist, stagniert oder fällt die Nachfrage in den weniger gut besiedelten Regionen Deutschlands. Das hat natürlich große Auswirkungen auf die Immobilienpreise. Es ist wie immer: Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis.

Der Hauptgrund warum es die Menschen in die Ballungsräume zieht ist, dass es dort viel mehr Arbeitsplätze gibt als auf dem Land. Zudem kommen zur Zeit viele Flüchtlinge nach Deutschland, die auch wenn sie Asyl bekommen, irgendwann Arbeit suchen. Auch sie werden das Problem der Wohnungsknappheit in den Ballungsräumen verstärken.

Hier findet Ihr aktuelle Preise für Miete und Kauf in ganz Deutschland.

 

Geldanlage 2016 – Zinsen fürs Baugeld 2016

Schon aufgrund der Tatsache das die EZB angekündigt hat den Leitzinssatz auf dem niedrigen Stand zu halten, werden die Zinsen 2016 fürs Baugeld nicht oder kaum steigen. Da auch die Zinsen fürs Baugeld schon auf einem historisch niedrigen Niveau sind, werden diese wohl kaum noch sinken. Ich rechne damit, dass sich die Zinsen fürs Baugeld 2016 kaum bewegen. Dies ist natürlich für alle die in Immobilien investieren möchten eine gute Nachricht.

 

 

Geldanlage 2016 – welche Dinge sind beim Kauf von Immobilien 2016 zu beachten.

Häuser und Wohnungen in attraktiven Wohngegenden sind nicht mehr zu Schnäppchenpreisen zu bekommen. Sie sollten daher genau prüfen wo Sie die Immobilie erwerben wollen und ob der Preis für die Wohnung oder das Haus gerechtfertigt ist. Für Anleger kann ich nur den Tipp geben nicht zu investieren, wenn Mietrenditen unter drei Prozent zu erwarten sind.

 

 

Geldanlage 2016 – Aktien

Auch 2016 werden wir Investoren nicht an Aktien vorbeikommen können. Denn ohne sie wird es fast unmöglich eine Rendite zu erwirtschaften die über der von Tages- und Festgeld liegt.

Es kommen aber auch so einige Herausforderungen auf den Aktienmarkt zu die gemeistert werden wollen. Die Flüchtlingskrise in Europa, den Terror des IS, die Wahl der Briten zum EU Austritt um nur einige zu nennen. Für Aktien spricht allerdings die ultralockere Geldpolitik der verschiedenen Notenbanken. Selbst die US-Notenbank Fed. wird ihre Zinserhöhungen wenn überhaupt nur in sehr kleinen Schritten weiter führen.

Ein besonderes Kriterium macht Aktien zudem noch interessant: Die Dividende. Gerade weil es an den Finanzmärkten kaum noch Finanzprodukte gibt die ordentlich Zinsen abwerfen, wird die Dividende immer wichtiger. Es gibt viele gute und gesunde Unternehmen die ihren Aktionären eine Jahresdividende von über 3 Prozent zahlen. So einen Zinssatz müssen Sie bei konservativen Geldanlageprodukten schon sehr lange suchen (wenn Sie ihn überhaupt finden).

Der Dividenden Tipp: Mein besonderes Interesse gilt immer solchen Unternehmen die ihre Dividende regelmäßig steigern. Das ist sehr oft ein guter Indikator für ein solides wirtschaftendes Unternehmen.  Noch mehr zu Dividendenstarke Aktien finden Sie hier!!

 

Geldanlage 2016 – Fazit

Das Jahr 2016 wird für Anleger wieder ein sehr sportliches und turbulentes Jahr. Das Jahr ist gerade mal ein zwei Tage alt gewesen, schon spielte die Börse in China verrückt. Es bleibt abzuwarten wie sich das Jahr entwickelt, aber spannend bleibt es auf jeden Fall.

Wer sich ab und zu  an die beiden alten Weisheiten:

Investiere nur in ein Produkt was du auch verstehst und lege niemals alle Eier in einen Korb,

erinnert, wird auch 2016 Erfolg mit der Geldanlage haben:

Ich wünsche allen Lesern viel Erfolg bei der Geldanlage 2016

Klaus-Dieter

,

Die Neuesten EZB Entscheidungen – Was bedeuten sie für uns sparer

Letzte Woche gab es die neuesten EZB Entscheidungen in Sachen Geldpolitik. Was bedeuten sie für den Anleger und was sonst noch neu ist.

 

Die neuesten EZB Entscheidungen

 

Letzte Woche ist es mal wieder soweit gewesen. Mario Draghi hat wieder die neuesten EZB Entscheidungen auf einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit mitgeteilt. Im Vorfeld dieser Pressekonferenz wurde wieder viel spekuliert wie die neuen Entscheidungen den aussehen könnten. Vor allem auf dem Börsenparkett ist die Hoffnung groß gewesen, dass der Geldhan weiter geöffnet wird.




Die neuesten EZB Entscheidungen – was gibt es neues

Und so kam es auch. Mario Draghi und seine Kollegen von der EZB sind immer noch der Meinung, dass ihre bisherigen Maßnahmen zum Erfolg geführt haben und verlängern das umstrittene Programm. Damit nicht genug, sie verlängern sogar das Kaufprogramm von Staatsanleihen bis März 2017. Unglaubliche 60 Milliarden Euro wollen sie pro Monat dafür ausgeben.

Außerdem hat die EZB bekanntgegeben, dass der Leitzins auf dem Rekordtief von 0,05 Prozent belassen wird. Zeitgleich müssen Geschäftsbanken nun aber einen höheren Strafzins von 0,3 Prozent zahlen, wenn ihr Geld bei der EZB geparkt wird,

 

Die neuesten EZB Entscheidungen – welches Ziel verfolgt die EZB mit den neuesten Entscheidungen?

Mit diesen neuen Entscheidungen versucht die EZB die Inflation von zur Zeit um die 1 Prozent nach oben zu treiben. Trotz der riesigen Geldschwemme der EZB sind die Preise im November nur um 0,1 Prozent gestiegen. Was für uns Verbraucher gut ist, kann für eine lahmende Wirtschaft gefährlich werden. Dies passiert, wenn zu viele Verbraucher in der Hoffnung auf weiter sinkende Preise, ihre geplante Investitionen verschieben.

Das Ziel der EZB ist es, die Inflation auf um die 2 Prozent hochzutreiben. Was Sie notfalls auch über März 2017 hinaus tun möchte.

 

Die neuesten EZB Entscheidungen – warum ist der DAX nach der Veröffentlichung erstmal auf Talfahrt gegangen?

Es scheint bald so, als ob sich die Börsianer an die massiven Geldschwemmen gewöhnt haben. Sie lässt die Kurse von einem Rekord zum nächsten springen. Im Vorfeld wurde an der Börse heftigst spekuliert ob der Leitzins noch weiter nach unten korrigiert wird und es standen zahlen von über 80 Milliarden Euro monatlich für Anleihenkäufe im Raum. Jetzt wo die Erwartungen nur zum Teil erfüllt wurden purzelten die Kurse nach unten und der DAX verlor über 4 Prozent Wert an einem Tag.

 

 

Die neuesten EZB Entscheidungen – was bedeuten sie für uns Sparer?

Als Erstes möchte ich hier das Tagesgeld nennen, wo man im Durchschnitt nur noch 0,36 Prozent bekommt. Die besten Anbieter zahlen derzeit 1,25 Prozent, was allerdings meistens befristet ist. Tendenziell wird der Durchschnitt der Zinsen fürs Tagesgeld durch die Entscheidung der EZB noch weiter nach unten gehen.

Beim Festgeld sieht das ganze etwas besser aus. Der Durchschnitt der letzten Monate liegt zur Zeit bei 0,39 Prozent. Auch ist eine leichte Tendenz nach oben zu erkennen. Auf den ersten Blick ist das nicht zu verstehen warum gerade die Zinsen beim Festgeld besser dastehen als die beim Tagesgeld. Auf dem zweiten Blick wird das ganze etwas klarer. Weil viele Verbraucher auf steigende Zinsen hoffen, legen sie ihr Geld möglichst kurzfristig und schnell verfügbar an. Da die Banken meist das kurzfristige Geld bei der EZB „parken“ haben sie kein Interesse daran. Sie müssen ja jetzt sogar 0,3 Prozent Strafzinsen dafür bezahlen. Deswegen versuchen die Banken Kunden längerfristig an sich zu binden und zahlen etwas höhere Zinsen aufs Festgeld.

 

Die neuesten EZB Entscheidungen – die Sache mit den negativen Zinsen

Bis jetzt gibt es nur sehr wenige Banken, die negative Zinsen direkt an ihre Kunden weitergeben. Dies tun sie vor allem bei Groß- und Firmenkunden wo sehr hohe Beträge angelegt werden. Eine Möglichkeit die Strafzinsen bis an die Kunden durchzureichen hat sich allerdings doch durchgesetzt. Viele Banken haben alle möglichen Gebühren leicht angehoben und versuchen auf diese Weise die Verluste durch Strafzinsen wettzumachen.

 

 

Die neuesten EZB Entscheidungen – Hypothekenzinsen

Ein Gutes hat die Politik der EZB dennoch. Die Zinsen für private Hypotheken bleiben weiter sehr niedrig, was vor allem private Häuslebauer freut. Sind die Zinsen im Sommer noch leicht gestiegen, sind die Zinsen in den letzten Wochen wieder gesunken. Es gibt allerdings die Gerüchte, dass wenn die amerikanische Notenbank Fed. wirklich den Leitzins anheben wird, auch die Hypothekenzinsen wieder leicht steigen sollen. Ob das wirklich so kommt, bleibt abzuwarten.

728 x 90 Banner Gold & Silber

Die neuesten EZB Entscheidungen – Fazit

Ob die EZB mit ihrer Entscheidungen wirklich ihr Ziel erreicht die Inflation zu erhöhen, bleibt höchst fraglich und wird die Zeit zeigen. Für uns Sparer bleibt es schwierig eine Geldanlage zu finden die eine ordentliche Rendite bietet. Einzig und allein die Börse bietet viele Möglichkeiten für eine hohe Rendite ist aber in den letzten Jahren sehr sprunghaft geworden. Die Kurse gehen steil nach oben und wieder herunter was nicht gerade Nerven schonender ist. Es bleibt also spannend zu sehen, wie es sich weiter entwickelt.

,

Festgeld oder Tagesgeld – Lohnt es sich 2015?

Dank niedriger Inflationsrate ist Festgeld oder Tagesgeld derzeit eine bessere Geldanlage als viele denken. Jetzt relativ gut verzinst & sicher anlegen.

 

Festgeld oder Tagesgeld

 

Bei den meisten Festgeld oder Tagesgeld Angeboten steht eine Null vor dem Komma, wenn es um die Rendite geht. Aber trotzdem lohnt es sich 2015  in Festgeld oder Tagesgeld zu investieren. Dies ist möglich, weil die Inflationsrate zur Zeit sehr niedrig ist.

In den Jahren zwischen 2011 und Anfang 2014 hat die Teuerungsrate die Zinsgewinne zunichte gemacht. Als Sparer hatten Sie am Ende mit der Geldanlage in Festgeld oder Tagesgeld, weniger Geld in Ihren Händen als zuvor. Zur Zeit ist es aber möglich, mit einem geringen Guthabenzins den Inflationsausgleich zu schaffen, oder sogar darüber zu liegen. Ob das dauerhaft so bleibt, ist natürlich die große Frage und recht unwahrscheinlich.




Festgeld oder Tagesgeld – das Festgeld

Das Festgeld hat einen großen Nachteil: Das Geld wird wie der Name schon sagt, fest angelegt. Wer vor dem Ende der Laufzeit den Vertrag kündigt muss mit Verlusten rechnen. Meistens werden die angesparten Zinsen nicht ausbezahlt, sondern Sie bekommen nur den angelegten Betrag zurück. Da aber in  den nächsten Jahren nicht mit steigenden Zinsen zu rechnen ist, kann es sich trotzdem lohnen eine Geldanlage in Festgeld zu tätigen.

Wichtig für die Festgeldanlage ist zu wissen, dass die Zinsen umso höher werden umso länger das Geld angelegt wird. Zur Zeit liegen die besten Zinsen für eine einjährige Geldanlage zwischen 1,00 % und 1,25 %. Die Zinsen steigen dann um 0,3 bis 0,7 Prozentpunkte bis zu einer Geldanlagedauer von 60 Monaten. Länger sollte eine Geldanlage in Festgeld auch nicht dauern. Um die besten Zinsen zu finden ist ein Festgeld Vergleich im Internet die beste Möglichkeit. Das ist recht einfach und der Zeitaufwand ist sehr gering weshalb ich das nur empfehlen kann.

 

 

Festgeld oder Tagesgeld – das Tagesgeld

Bei einem Tagesgeldkonto besteht der große Vorteil, dass Sparer ihr Kapital jederzeit verfügbar haben.  Sie müssen aber mit dem Nachteil leben, dass sich die Zinsen ständig ändern können (leider zur Zeit eher zum Nachteil). Im Internet gibt es so einige Lockangebote von Onlinebanken, die mit einer Zinsgarantie bis zu zwölf Monaten versuchen Nutzer zu locken. Das hat den Vorteil, dass die Geldanlage planbar wird, doch umso kürzer die Garantiezeit umso aufwändiger wird es auch. Denn sehr oft wechseln die Zinsen nach dem Ende der Zinsgarantie in dem Null-Komma-Bereich, sodass es sich lohnen kann erneut zu wechseln. Das ganze ist wieder mit einem Besuch in einer Postfiliale verbunden, um am Post-Ident-Verfahren teilzunehmen, was natürlich recht zeitaufwendig ist.

Auch hier ist es mit einem Tagesgeldkonto Vergleich  relativ einfach die besten Zinsen zu finden, die derzeit um die 1 Prozent pro Jahr liegen.

 

 

Festgeld oder Tagesgeld – Fazit

Mit Festgeld oder Tagesgeld haben Sie als Sparer eine sehr sichere Form der Geldanlage. Die hohe Sicherheit kommt durch die Einlagensicherung, die  seit der Pleite der Bank Lehmann Brothers im Jahre 2008 mehrfach verbessert wurde. Zur Zeit sind alle Einlagen einer Bank im Euroraum bis 100.000 Euro gesichert. Ob und wie effektiv dieser Schutz tatsächlich ist, wird sich erst in der nächsten Krise zeigen, wenn eine größere Bank Pleite gehen sollte.

Es ist aber leider immer so, dass ein Geldanlageprodukt mit einer höheren Sicherheit wenig Rendite bietet. Aber solange die Inflationsrate so niedrig bleibt, ist es möglich mit Festgeld oder Tagesgeld eine Rendite einzufahren, die über der Teuerungsrate liegt.

Tagesgeldkonten zählen sowieso zu den Geldanlageprodukten die jeder haben sollte, weil von dort aus jede andere Geldanlage getätigt werden kann. Zudem kann es zum „parken“ von Geld genutzt werden, dass recht schnell benötigt wird. Tagesgeld ist perfekt für „die Notgroschen“ geeignet und Festgeld ist für alle die eine höhere Rendite mit einer hohen Sicherheit suchen.

So, nun viel Spaß beim Geldanlegen in Festgeld oder Tagesgeld 🙂