Was ist ein Sparkonto, wie funktioniert es und welche Zinsen können Sie damit erzielen? Das alles finden Sie in meinem Ratgeber.

 

Sparkonto

 

Das Sparkonto zählt auch heute noch zu den absolut sicheren Geldanlagemöglichkeiten. Die Sicherheit bekommt ein Sparkonto durch die gesetzliche Einlagensicherung.

Es wird von vielen Kindern benutzt, die von Ihren Eltern oder Großeltern ein Sparkonto eröffnet bekommen haben. Bis vor etwa zehn Jahren gab es das Sparkonto nur im Zusammenhang mit einem Sparbuch. Heutzutage bieten sehr viele Banken und Sparkassen ein Sparkonto, auch ohne die Ausstellung eines Sparbuches, in Form einer Sparurkunde an.




Sparkonten sind eine sehr sichere Anlageform. Sie sind für viele Anleger unattraktiv geworden, weil Sie nur noch eine geringe Rendite bieten, außerdem sind Sparkonten nicht besonders flexibel. In der Regel können nur über 2.000 Euro im Monat ohne vorherige Kündigung und ohne Berechnung von Vorschusszinsen verfügt werden, sofern es sich um ein Normalsparkonto handelt.

 

 

Wie funktioniert es?

Ein Sparkonto muss grundsätzlich Guthaben aufweisen um die Spareinlagen eines Sparers zu verbuchen. Dazu stellen die Banken dem Sparer eine Papierurkunde (Sparbuch) oder eine elektronische SparCard aus, auf der alle Ein- und Auszahlungen sowie die Zinsgutschriften vermerkt werden.

 

 

Was ist eine SparCard?

Das klassische Sparkonto ist ein Sparbuch. Dieses ist die Sparurkunde in der alle Ein- und Auszahlungen sowie die Zinserträge vermerkt werden. Dies wurde in der Vergangenheit immer in der Papierform getan. Heutzutage wird das klassische Sparkonto durch die papierlose Form ersetzt. Diese papierlose Form des Sparkontos nennt man SparCard. Auf dieser EC- oder Girocard ähnlichen Karte werden nun alle Ein- und Auszahlungen sowie die Zinserträge vermerkt.

 

 

Die Vorteile einer SparCard:

Sie bietet die Möglichkeit unmittelbar Geld vom Konto abzuheben. Ohne eine SparCard müssen Sie  für eine Auszahlung mit dem Sparbuch in eine Filiale der jeweiligen Bank oder Sparkasse. Mit der SparCard können Sie an allen Geldautomaten der herausgebenden Bank Guthaben vom Sparkonto abheben. Wenn Sie Kunde von einer Direktbank sind, ist die SparCard sogar die einzige Möglichkeit eines Sparkontos.

 

 

Wie wird es eröffnet?

Sie können ein Sparkonto entweder persönlich in einer Filiale, oder  online eröffnen. Wen Sie die Eröffnung in einer Filiale bevorzugen, benötigen Sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Den Rest erledigt der Bankmitarbeiter für Sie.

Wenn Sie Online ein Sparkonto eröffnen wollen, müssen Sie den Kontoeröffnungsantrag meist ausdrucken und bei der nächsten Postfiliale am Postident-Verfahren teilnehmen. Dies dient zur vorgeschriebenen Identitätsprüfung. Auch hierzu benötigen Sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

 

 

Was kostet  es?

Die Kontoeröffnung, Kontoführung und die eventuelle Kontoauflösung sind bei den meisten Banken kostenfrei. Es können jedoch Gebühren für die Versendung der Kontoauszüge oder Jahresabschlüsse anfallen.

 

 

Wie kann man Geld überweisen?

Bei dem klassischen Sparbuch in Papierform können Einzahlungen aufs Sparkonto nur in einer Bankfiliale getätigt werden. Mittlerweile ist es üblich, dass alle Sparbücher eine eigene Kontonummer und Bankleitzahl (oder IBAN und BIC) haben. Für SparCards gilt das sowieso. So ist es möglich, dass Sie von jedem anderen Konto Geld auf Ihr Sparkonto überweisen können

 

 

Können Überweisungen getätigt werden?

Es ist nicht möglich von einem Sparkonto Überweisungen zu tätigen. Als einzige Ausnahme: Rücküberweisungen eingezahlter Gelder bei elektronisch geführten Sparkonten auf das Referenzkonto.

 

Wie wird Geld abgehoben?

Bei der“älteren“Variante des Sparbuches müssen Sie zum Geld abheben eine Filiale Ihres Kreditinstituts aufsuchen. Dort müssen Sie dann das Sparbuch vorlegen. Es kann außerdem vorkommen, dass der Bankmitarbeiter zur Legitimation einen gültigen Personalausweis oder Reisepass von Ihnen verlangt. Bei einem Onlinekonto oder SparCard reicht ein Geldautomat des Kreditinstitutes, um Geld abzuheben.

Vorsicht: Bei Sparkonten in Form von Sparbüchern oder SparCards können Sie nur über 2.000 Euro direkt verfügen. Bei höheren Summen müssen Sie eine Kündigungsfrist von drei Monaten einhalten.

 

Wie kann es gekündigt werden?

Das Sparkonto kann nur von dem Inhaber gekündigt oder aufgelöst werden. Sie können dies entweder persönlich in der Filiale oder auch schriftlich bzw. online tun. Das Guthaben welches sich auf Ihrem Sparkonto befindet, wird nach dreimonatiger Kündigungsfrist entweder auf das hinterlegte Referenzkonto oder auf ein Konto Ihrer Wahl überwiesen.

Tagesgeld_728x90

Wie finden Sie das beste?

Das ist am besten mit einem Vergleich im Internet möglich. Es ist sogar relativ einfach Sparkonten miteinander zu vergleichen, weil sie alle in der regel Kostenlos sind. Es entscheidet meist der Zinssatz darüber welches Sparkonto das beste für Sie ist.

 

Hier finden Sie noch mehr Informationen zum Thema Sparkonto:

 

Sparkonto Vergleich

Hier finden Sie kostenlose Tipps und Informationen worauf Sie bei einem Sparkonten Vergleich achten sollten.

Sparkonto Zinsen

Bevor Sie ein Sparkonto eröffnen, sollten Sie einen Sparkonto-Zinsen-Vergleich durchführen. Nur so können Sie von den besten Zinsen profitieren.