Grundlagen der Geldanlage

Bevor Sie mit der Planung Ihrer Geldanlage beginnen, sollten Sie einige Grundlagen der Geldanlage kennen. Hier erfahren Sie die wichtigsten.

 

Grundlagen der Geldanlage – los gehts mit einigen Grundlagen zum Geldanlagen Vergleich!

Da Geld anlegen ein wichtiges und sensibles Thema ist, sollten Sie sich damit ausführlich beschäftigen.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten wofür Sie ihr Geld anlegen wollen. Ob für den Vermögensaufbau, als Altersvorsorge oder das „kurzfristige“ Geld anlegen.

Eine Geldanlage sollte im Idealfall drei Ziele erfüllen. Sie soll hohe Zinsen erwirtschaften (Rentabilität), möglichst flexibel sein (Liquidität) und dazu auch noch eine hohe Sicherheit bieten.

 

Das magische Dreieck der Geldanlage

Magisches Dreieck der GeldanlageDas Dreieck soll anschaulich darstellen, dass immer nur zwei der drei Ziele erreichbar sind.
Geldanlagen mit hoher Sicherheit und hoher Liquidität bzw. schneller Verfügbarkeit sind zwangsläufig wenig rentabel. Geldanlagen mit hoher Rentabilität und hoher Sicherheit sind also nicht liquide bzw. schnell verfügbar. Geldanlagen mit hoher Rendite und schneller Verfügbarkeit sind wenig sicher bzw. riskant.

Wenn Sie diesen Zusammenhang verstehen, kann Ihnen das helfen, eine passende Geldanlage zu finden.
Sie müssen sich nur noch entscheiden was für Sie am wichtigsten ist!

Es zeigt beispielsweise auch: Verspricht Ihnen jemand eine sehr hohe Rendite, sollten Sie besonders vorsichtig sein. Es sind meistens Angebote mit erhöhtem Risiko!

 

Grundlagen der Geldanlage – die optimale Geldanlage

Das Ziel jeder Kapitalanlage ist natürlich das eingesetzte Geld zu vermehren.
Die optimale Geldanlage würde folgendermaßen aussehen:

  • hohe Rendite
  • hundertprozentige Sicherheit
  • null Anlagerisiko

Wir haben aber gerade mit dem magischen Dreieck gelernt, dass es eine solche Geldanlage nicht gibt. Daher sollte das Ziel sein, sich so nah wie möglich den Kriterien anzunähern.

 

Grundlagen der Geldanlage – die Auswahl des richtigen Geldanlageproduktes

Da sich die Bedürfnisse und die Risikobereitschaft eines jeden Menschen unterscheiden,
müssen Sie sich erst mal darüber klaren sein, was für Sie am wichtigsten ist.

  • Die Verfügbarkeit
  • Die Rendite
  • Die Sicherheit

Daraus ergibt sich, ob Sie ihr Geld kurz-, mittel- oder langfristig anlegen sollten.

Geldanlagen mit hoher Rendite aber höherem Risiko ist z.B. ein Aktiendepot.
Es ist aber auch kurzfristig verfügbar. Das Risiko kann aber vermindert werden, indem man langfristig anlegt.

Geldanlagen mit hoher Sicherheit aber geringerer Rendite sind z.B. Tagesgeldkonto, Festgeldkonto, Girokonto u.a. Die Sicherheit kommt durch die gesetzliche Einlagensicherung und dem freiwilligen Einlagensicherungsfonds

 

Grundlagen der Geldanlage – bei der Verfügbarkeit von Geldanlagen wird in drei Kategorien unterschieden:

  • kurzfristig verfügbar z.B. Sparbücher, Tagesgeldkonten, auch Aktien sind kurzfristig Verfügbar.
  • mittelfristig gebunden z.B . Festgeldanlagen mit verschiedenen Laufzeiten. Hier können Sie je nach
    Anbieter zwischen verschiedenen Laufzeiten wählen. Es sind auch festverzinsliche Wertpapiere dafür geeignet.
  • langfristig gebunden z. B. Bausparvertrag

 

Grundlagen der Geldanlage – Fazit:

Bei der Geldanlage sollten Sie immer an diese Grundlagen denken. Wenn Sie nun noch folgenden Satz beherzigen und Sie immer Ihren gesunden Menschenverstand einschalten, dann steht einer erfolgreichen Geldanlage nichts mehr im Wege.

Investieren Sie  nie in ein Produkt das Sie nicht verstehen!!

Die Informationsseite zur richtigen Geldanlage

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial