Anlegertypen

Es gibt verschiedene Anlegertypen an der Börse. Sie wollen wissen welche Aktien, Fonds  und andere Wertpapiere zu Ihnen passen. Hier finden Sie es heraus.

 

Anlegertypen

Wer in den Aktienhandel einsteigen möchte, sollte sich vorher im klaren sein welcher Anlegertyp er ist. Können Sie noch ruhig schlafen wenn Ihre Geldanlage ein wenig risikoreicher ausgerichtet ist? Oder aber Sie werden bei den kleinsten Kursverlusten nervös? Erst wenn Sie das herausgefunden haben, zu welchem Anlegertyp Sie gehören, sollten Sie an der Börse aktiv werden. Im Folgenden werde ich die verschiedenen Anlegertypen vorstellen, aber vorher möchte ich nochmal an das magische Dreieck der Geldanlage erinnern. Denn es bildet die Grundlage der Geldanlage. Diese drei Faktoren bestimmen die drei Ecken:

  • Gewinn (Rendite)
  • Sicherheit (Risiko)
  • Verfügbarkeit (Liquidität)

Leider ist es unmöglich eine Geldanlage zu finden in denen alle drei Faktoren eine große Rolle spielen. Es ist immer nur möglich ein bis zwei Faktoren gleichzeitig zu bekommen. Hier mal ein Beispiel: Sie investieren Geld in Wertpapiere. Damit ist es möglich eine höhere Rendite als mit herkömmlichen Finanzprodukten zu erzielen. Die Verfügbarkeit bei Wertpapieren ist in der Regel auch recht hoch, weil sie jederzeit verkauft werden können. Aber leider ist das Risiko immer da,  einen Kursverlust zu erleiden.

Anlegertypen – der Sicherheitsbewusste

Als Erstes möchte ich Ihnen den sicherheitsbewussten Anleger vorstellen. Er möchte bei der Geldanlage keinerlei Risiko eingehen, weil es für ihn ein großes Problem wäre, wenn er Verluste machen würde.  Die Gründe für so ein sicherheitsbewusstes Verhalten können folgende sein:

  • Er hat ein ganz bestimmtes Ziel, was er mit den Ersparnissen erreichen möchte (Altersvorsorge, Immobilienkauf usw.). Um dieses Ziel zu erreichen muss er sehr hart sparen und hat deswegen Angst sein Kapital zu verlieren.
  • Oder er ist so stolz auf sein Erspartes, was er sich mit harter Arbeit verdient hat, dass es ihn nicht mehr ruhig schlafen lässt, wenn er daran denkt Geld zu verlieren.

Viele Anleger sind aber auch damit zufrieden, wenn sich ihr Kapital langsam aber stetig vermehrt. Bei so einer Geldanlage muss meist auch recht wenig Zeit investiert werden, was für viele recht bequem ist.  Das  Ziel einer risikolosen Geldanlage ist immer ein wenig über der Inflationsrate zu liegen und das Geld langsam zu vermehren.

Produkte in die ein sicherheitsbewusster Anleger investiert sind meist folgende:

  • mittelfristig: Geldmarktfonds, Rentenfonds, Bundesschatzbriefe
  • langfristig: Aktien, Immobilien, Gold

Anlegertypen – der risikobewusste

Der risikobewusste Anlegertyp macht sich sehr viele Gedanken über seine Geldanlage. Er versucht dauernd bei Entscheidungen Risiko und Renditegesichtspunkte abzuwägen. Den höheren Aufwand nimmt er gerne in Kauf, weil er als Ziel hat eine höhere Rendite zu bekommen die über den klassischen Geldanlageprodukten liegt.

Auch kann er meistens gut damit leben, dass sein Kapital bis zu einem gewissen Punkt Schwankungen unterliegt. Dem risikobewussten Anlegertyp ist bekannt, dass eine gute Geldanlage wo das Chance / Risikoverhältnis ausgeglichen ist, immer über einen längeren Anlagezeitraum verfügen muss.

Grundsätzlich kann man sagen, dass dieser Anlegertyp sich sehr intensiv mit dem Thema Geldanlage auseinander setzt. Was meistens dann auch eine Menge Erfahrung mit sich bringt. Zudem versuchen risikobewusste Anleger so breit wie möglich zu streuen um das Risiko zu vermindern. Zu den oben genannten Produkten nutzt ein risikobewusster Anleger folgende Produkte:

  • kurzfristig: Optionsschein und Zertifikate
  • mittelfristig: Aktien, Anleihen
  • langfristig: Aktien, Anleihen

Hier die besten Aktiendepots vergleichen!!!

Anlegertypen – der Spekulant

Im Gegenteil zu dem sicherheitsbewussten Anleger steht der Spekulant. Er möchte die höchst mögliche Rendite bekommen und das am besten sehr kurzfristig. Dazu ist er bereit ein sehr hohes Risiko einzugehen.  Mit Verlusten kann er sehr gut umgehen, weil er weiß das sich das hohe Risiko bei anderen Gelegenheiten umso mehr lohnen kann.

Auch ein Merkmal eines Spekulanten ist, dass er seine Geldanlage häufig bis sehr häufig umschichtet. Alles ist auf den schnellen Gewinn ausgelegt und was nicht funktioniert wird schnell veräußert um wieder Kapital für andere Anlagemöglichkeiten zu haben.

Einen großen Teil solcher Anleger verfügen über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz den sie sich über die Jahre mit viel harter Arbeit angeeignet haben. Der Rest der sogennaten Spekulanten handeln meisten spekulativ, sind sich aber nicht immer über die Risiken im klaren.

Ergänzend zu den Geldanlageprodukten vom sicherheits –  und risikobewussten Anleger benutzt ein Spekulant auch binäre Optionen, Derivate oder ähnliches.

  • langfristig: Hedgefonds, Aktien, Managed Futures

 

Anlegertypen – Fazit

 Es ist auch möglich, dass die persönliche Einstellung sich im Laufe der Zeit ändert. So kann es durch Veränderung der Rahmenbedingungen dazu kommen, dass aus einem spekulativen Anleger ein sicherheitsorientierter Anleger wird oder anders herum. Dies kann langsam oder sehr plötzlich kommen.

 

Nach meiner Meinung eignet sich für eine seriöse Geldanlage der goldene Mittelweg. Die richtige Mischung macht es aus. Sicherheit für das Grundkapital, Risiko für die höhere Rendite und ein wenig Spekulation für den kleinen Rendite kick (oder auch das Gegenteil).

Welcher Anlegertyp man nun ist, muss jeder für sich selbst entscheiden, sollte aber vor jeder Geldanlage gemacht werden.

 

Zum übergeordneten Themenbereich

 

Nutzen Sie Mein-XXL-Tarifcheck um die besten Tarife bei Versicherungen, Gas & Strom usw. zu bekommen!!

Die Informationsseite zur richtigen Geldanlage

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial