Aktien handeln lernen

Aktien handeln lernen ist gar nicht so schwer wie es sich viele vorstellen. Es braucht nur ein bisschen Ehrgeiz und das nötige Grundwissen.

 

Aktien handeln lernen

Immer mehr Menschen interessieren sich für die Börse und wollen Aktien handeln lernen, weil es mit einer klassischen Geldanlage kaum noch möglich ist eine ordentliche Rendite zu erzielen.  Anlageformen wie Tagesgeldkonto, Festgeld oder Sparbriefe bringen zur Zeit nur noch geringe Renditen, die zwischen 0,5 und 1,5 Prozent pro Jahr liegen. Sie haben allerdings den Vorteil, dass sie sehr sicher sind.

Sind Sie aber bereit ein etwas höheres Risiko einzugehen, dann sind an der Börse durchaus Renditen zwischen 2 und 6 Prozent pro Jahr zu erreichen. Alles was Sie dazu benötigen um nicht am Ende mit einem Verlust dazustehen, können Sie auf dieser Webseite erfahren.

 

Aktien handeln lernen – es wird ein wenig Expertenwissen benötigt.

Um erfolgreich an der Börse zu sein, sollten Sie sich im klaren sein, dass ein wenig Expertenwissen vorhanden sein muss. Es ist ein wenig mit Arbeit verbunden sich das Wissen anzueignen, aber es kann auch Spaß machen, wenn Sie immer tiefer in die Welt der Aktien eintauchen. In Zeiten von Internet ist es heutzutage besonders einfach Informationen zu bekommen. Auch Fachpresse wie z.B. Börse Online, Euro, Der Aktionär sind gut geeignet um sich Informationen zu besorgen. Dort gibt es auch immer wieder Expertentipps zu den einzelnen Wertpapieren, die nützlich sein können.

Bevor Sie Aktien von einem Unternehmen kaufen, sollten Sie sich ein wenig über dieses Unternehmen informieren. Welche Erwartungen haben Sie an das Unternehmen in der Zukunft? Welche Produkte hat es? Sind Produkte dabei, die vielleicht sogar Marktbeherrschend sind? Wie ist die Vergangenheit gewesen? Sagt zwar nichts über die Zukunft aus aber wenn die Vergangenheit sehr positiv gewesen ist, dann ist die Chance groß, dass es so weiter geht.

Auch sollten Sie sich ein wenig die Unternehmenszahlen anschauen. Da jedes Unternehmen, dass an der Börse seine Anteile handelt verpflichtet ist seine Kennzahlen zu veröffentlichen, ist es sehr einfach an diese Zahlen heran zu kommen. Besonders sollten Sie auf die Höhe des Eigenkapitals, den Gewinn der erzielt wurde und auf das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) schauen. Sind nur eine dieser Zahlen negativ, dann Finger weg. Es gibt noch eine ganze Reihe anderer Kennzahlen, aber für einen groben Überblick sollten die drei Kennzahlen schon ausreichen.

 

Aktien handeln lernen – das Aktiendepot

Bevor es mit dem Handeln von Wertpapieren losgehen kann, benötigen  Sie ein Wertpapierdepot bei einer Bank. Am einfachsten ist ein Online Depot die von vielen Online Brokern  angeboten werden. Damit ist es sehr einfach von zu Hause aus Wertpapiere zu handeln. Mehr Informationen zum Thema Aktiendepot finden Sie hier.

Informationen und Vergleichsrechner zum Thema Depotkonto

 

Aktien handeln lernen – ein Musterdepot anlegen

Ein Musterdepot ist eine wunderbare Möglichkeit den Wertpapierhandel ohne Risiko auszuprobieren. Dort können Aktien mit aktuellen Kursen gekauft und verkauft werden (und das meistens in Echtzeit). Da dies aber ohne richtiges Geld stattfindet, können sehr viele Aktien und  sogar ganze Anlagestrategien ausprobiert werden ohne einen Verlust zu erleiden.  Gerade für Anfänger kann ein Musterdepot Gold Wert sein um nach Herzenslust auszuprobieren.

Jeder Online Broker bietet mittlerweile die Möglichkeit eines Musterdepots an. Es gibt aber auch einige Webseiten, wo es möglich ist, Musterdpots anzulegen.  Mehr zum Thema Musterdepot können Sie hier erfahren.

Aktien handeln lernen – langfristig anlegen

Mit Aktien und Wertpapieren ist es möglich eine hohe oder sogar sehr hohe Rendite einzufahren. Aber das Risiko ist gerade in kurzen Zeiträumen besonders hoch. Deswegen sollten Sie an der Börse immer langfristig denken und auch planen. Investitionen sollten Sie  daher immer auf mehrere Jahre oder auch Jahrzehnte tätigen, um das volle Potenzial der Geldanlage in Aktien auch nutzen zu können.

 

Aktien handel lernen – das Risiko streuen

Sehr viele Börsen Anfänger begehen den Fehler, dass Sie Ihr verfügbares Kapital, nur in ein einziges Unternehmen investieren. Mit dieser Strategie ist das Risiko besonders hoch einen Verlust zu erleiden, wenn der Kurs dieses Unternehmens nicht in die gewünschte Richtung läuft. Nur wer sein Kapital in möglichst viele unterschiedliche Aktien oder Wertpapiere anlegt, streut das Risiko und erhöht die Chance auf eine ordentliche Rendite.

Eine gute Möglichkeit, die ich immer empfehle, ist die 10 Prozent Regel. Das heißt, dass Ihr Kapital das zur Verfügung steht in 10 Prozent Stücke aufgeteilt wird und mit jedem dieser Stücke unterschiedliche Wertpapiere gekauft werden. Mit unterschiedlichen Wertpapieren meine ich Aktien, Fonds oder ETF´S von verschiedenen Branchen, Ländern und Kontinenten.

Tipp: Sparpläne in Fonds oder ETF´s können eine gute Ergänzung zurInvestition in Einzelaktien sein. Gerade ETF´s Sparpläne können oft  ihre folgenden Vorteile ausspielen die sich Anleger zu nutzen machen sollten.

– kostengünstig durch geringe Gebühren

– einfache Risikostreuung da in einen Index investiert wird, in den viele verschiedene Wertpapiere zusammengefasst sind.

– durch die Nutzung eines Sparplans kann der Cost average effekt (Durchschnittskosteneffekt) genutzt werden

 

Aktien handeln lernen – Depotpflege ist wichtig

Leider ist es mit der einmaligen Investition an der Börse nicht getan. Sie sollten regelmäßig Zeit aufwenden um sich über Neuigkeiten zu informieren und Trends oder auch Analysen verfolgen. Auch sollten Sie sich von Zeit zur Zeit Ihr eigenes  Depot anschauen und sich folgende Fragen stellen:

– was erwarte ich in der Zukunft von den einzelnen Aktien die ich im Depot habe?

– Würde ich die einzelnen Aktien heute wieder kaufen?

Je nachdem wie die Antworten auf diese Fragen aussehen, können Sie entscheiden aktiv zu werden oder nicht. Aber Sie sollten immer im Hinterkopf behalten nicht zu oft zu verkaufen und zu kaufen. Hier gilt immer wieder die alte Börsenweisheit: Häufiges hin und her macht die Kasse leer.

 

Aktien handeln lernen – nur verfügbares Kapital anlegen

Da eine Geldanlage in Wertpapiere immer langfristig ausgelegt sein sollte, müssen Sie darauf achten nur das Kapital zu investieren das Sie in absehbarer Zeit nicht benötigen. Da Wertpapiere Kursschwankungen unterliegen kann es für Sie zu einem Verlust führen, wenn Sie verkaufen müssen weil Sie Kapital benötigen.

Ganz wichtig!! Niemals sollten Sie eine Kapitalanlage in Wertpapiere mit Hilfe eines Kredites tätigen. Kommt es zu Kursverlusten und Sie müssen verkaufen, haben Sie nicht nur einen Verlust eingefahren, sondern müssen auch noch den Kredit mit seinen Zinsen abbezahlen. Der Börsencrash in China 2015 sollte jedem ein warnendes Beispiel sein.

Depotkonten: jetzt kostenlos und unverbindlich vergleichen!

 

Aktien handeln lernen – Fazit

Aktien handeln lernen ist mit etwas Mühe und Zeit verbunden. Wenn Sie am Ende sehen, dass Ihre Rendite höher ist als mit den klassischen Geldanlagemöglichkeiten, dann werden Sie froh sein diese Zeit investiert zu haben.

Allzu überstürzt sollten Sie sich aber nicht in das Abenteuer  Aktien begeben. Nehmen Sie sich Zeit um die Grundlagen kennenzulernen. Lernen Sie wie eine Kursanalyse durchgeführt wird und  setzen Sie sich mit dem Unternehmen auseinander wo Sie ein Investment planen. Sie werden sehen es wird sogar Spaß machen in den Tiefen der Unternehmen zu forschen, weil Sie viele Dinge finden werden, die Sie so noch nicht gewusst haben.

Also ran an die Aktien und viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage in Aktien  🙂

Zum übergeordneten Themenbereich Börse für Anfänger.

Die Informationsseite zur richtigen Geldanlage

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial