Zinstief 2015 – Welche sichere Geldanlage lohnt sich noch?

Auch 2015 befinden sich die Zinsen noch in einem Zinstief. Welche sicheren Geldanlagen sich derzeit noch lohnen, erfahren Sie hier.

 

Zinstief 2015 - Welche Geldanlage lohnt sich noch!

 

Seit die EZB sich im März 2015 für den Erwerb von Staatsanleihen ausgesprochen hat, ist der Leitzins auf ein historisches Tief von 0,05 Prozent gefallen. Geschäftsbanken die bei der Notenbank ihr Geld „parken“ wollen müssen sogar Strafzinsen bezahlen. Der Grund ist die Konjunktur in der Eurozone. Mit diesen Maßnahmen versucht die EZB die Wirtschaft anzukurbeln. Die Leidtragenden sind dabei alle Sparer die versuchen, ihr Geld möglichst gewinnbringend anzulegen.




Ich möchte Ihnen hier drei Varianten vorstellen mit denen eine ordentliche Rendite erwirtschaftet werden kann, ohne das die Sicherheit darunter leidet.

1. Tages- und Festgeld

2. Anleihen

3. Fonds

 

 

Zinstief 2015 – Tages & Festgeld

Seit einigen Wochen lohnt sich sogar wieder die Geldanlage in Tagesgeld und Festgeld, trotz niedriger Zinsen. Aber wie kann das sein? Das liegt daran, dass die Inflationsrate im Moment (Stand Juni 2015) sehr niedrig ist. Das bedeutet, dass bei Zinsgewinnen nach Abzug der Inflationsrate ein Gewinn übrig bleibt. Leider wird dies nicht immer so bleiben.

Was ist nun zu tun? Es wird Ihnen nichts anderes übrig bleiben, als nach den besten Angeboten zu suchen und zu vergleichen. Gerade bei Tagesgeld wird es sogar nötig sein, oft zu wechseln um Zinsgewinne einzufahren.

Tagesgeld. Der große Vorteil beim Tagesgeld ist die tägliche Verfügbarkeit. Bei diesem Vorteil muss man akzeptieren, dass sich die Zinsen ständig ändern (zur Zeit eher zum Nachteil). Wollen Sie hier die besten Zinsen, dann kommen Sie um ein Tagesgeldvergleich nicht herum. Dort werden Sie so einige Lockangebote finden wo für eine festgeschriebene Zeit höhere Zinsen gezahlt werden. Sie können sich nach Ablauf der Zeit ein neues Lockangebot sichern. Das hat aber den Nachteil, dass Sie oft ein neues Konto bei einer anderen Bank eröffnen müssen und Sie immer auf den neusten Stand bei den Tagesgeldangeboten sein müssen. „Tagesgeldhopping“ ist Zeitintensiv und setzt voraus, dass Sie sich regelmäßig um Ihr Erspartes kümmern.

Deswegen mein Tipp: Investieren Sie einige Zeit in einen Tagesgeldvergleich und suchen Sie sich das beste Angebot für eine längere Zeit heraus, „Parken“ Sie das Geld, was Sie jederzeit benötigen, auf ein Tagesgeldkonto. Den Rest (falls vorhanden) sollten Sie anderweitig anlegen.

Festgeld. Wenn Sie einige Zeit auf Ihr erspartes verzichten können dann kann Festgeld eine gute Möglichkeit sein, um eine Geldanlage zu tätigen. Hier gilt meistens umso länger das Geld angelegt wird, umso höher sind die Zinsen die zu bekommen sind. Das europäische Ausland bietet zur Zeit noch sehr gute Angebote, die deutlich über denen aus Deutschland liegen können. Hier kann es sich lohnen, dass Sie sich mal umschauen. Die Sicherheit ist im europäischen Ausland genauso gewährleistet wie in Deutschland.  Auch hier sollten Sie einen Festgeldvergleich durchführen um das beste Angebot zu finden.

Eine Mischung aus Tage und Festgeld macht Ihre Geldanlage sehr sicher, ist teilweise schnell verfügbar und die Rendite kann über der Inflationsrate liegen. Die Strategie ist deswegen für alle geeignet die ohne Risiko investieren wollen.

 

 

Zinstief 2015 –  Anleihen

Sie werden sich vielleicht fragen, wie ich darauf komme, dass Anleihen eine gute Alternative für eine positive Rendite sein können. In der Presse ist immer zu lesen, dass sich Anleihen zur Zeit nicht lohnen (besonders Staatsanleihen aus Deutschland). Solange die EZB im großen Stil Staatsanleihen kauft, wird sich daran auch nichts ändern.

Aber welche Anleihen bieten sich trotzdem an?  Zur Zeit bieten nachrangige Anleihen von starken Firmen eine gute Chance. Natürlich ist das Verlustrisiko bei nachrangigen Anleihen höher als z.B. bei Staatsanleihen aus Deutschland. Bei einem finanziellen Engpass des Emittenten werden die Ansprüche der Nachranggläubiger erst nach denen der anderen Gläubiger bedient. Nur Aktionäre sind noch schlechter gestellt. Weil dies so ist, haben Sie gegenüber normalen Anleihen eine höhere Rendite. Wenn Sie darauf achten Anleihen von gesunden & soliden Firmen zu kaufen, ist das Verlustrisiko gering.

Hier einige Beispiele für nachrangige Unternehmensanleihen:

  • Bayer DE 000 A11 QR6 5
  • Henkel XS 023 443 422 2
  • VW XS 120 654 136 6

Da das ganze Thema Anleihen relativ komplex ist, informieren Sie sich ausreichend bevor Sie eine Geldanlage in Anleihen tätigen.

 

 

Zinstief 2015 – Fonds

Als nach meiner Meinung beste Möglichkeit sicher und mit einer ordentlichen Rendite Geld anzulegen sind Fonds. Und gerade für vorsichtige sind „Absolute-Return-Fonds“ eine gute Möglichkeit.

Absolute-Return-Fonds sind Fonds die sich vorgenommen haben in jeder Börsenlage Geld zu verdienen (wenn möglich nie mit Verlust). Das versuchen sie zu erreichen indem meistens in „sichere“ Anleihen investiert wird, mit einer kleinen Beimischung von Aktien. Die Fondsmanager achten bei diesen Fonds sehr auf Sicherheit, was diese Fonds sehr schwankungsarm macht und damit Ihre Nerven schont.

 

Zinstief 2015 – Fazit:

Alle drei Möglichkeiten bieten die Chance eine Rendite über der Inflationsrate zu erwirtschaften. Nun kommt es wieder auf die persönliche Einstellung und das Wissen an. Wofür wird die Geldanlage benötigt? Wie lange ist mein Anlagehorizont? Welches Risiko bin ich bereit einzugehen? Usw.

Und natürlich sollten Sie nie vergessen: Investieren Sie nie in ein Produkt das Sie nicht verstehen.